Startseite Über uns Qualitätssicherung

Um eine optimale Qualität unserer Arbeit gewährleisten zu können, gibt es in unserer Einrichtung folgende Instrumente der Qualitätssicherung:

  • regelmäßige Supervisionen
  • vierzehntägige Teamgespräche
  • wöchentliche, leitungsgeführte Dienstbesprechungen
  • regelmäßige Fort- und Weiterbildungen durch verschiedene Bildungsträger
  • Möglichkeit der Einzelberatung bei einer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • Inhouse-Fortbildungen für alle Mitarbeitenden
  • Teilnahme an Fachtagungen
  • Teilnahme an verschiedenen Arbeitskreisen der Mutter/Vater-Kind Einrichtungen
  • Teilnahme an den Arbeitskreisen vor Ort (bspw. AG § 78)
  • Ständige Weiterentwicklung des Konzeptes
  • Zusammenarbeit mit einer Organisationsberaterin
  • Mitarbeit an dem zweijährigen (2009-2011) Projekt der Universität Dortmund „Fallverstehen in Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen“ unter Leitung von Professor Uhlendorff
 
Drucken